Bodenversiegelung für Balkone, Terrassen, Gewerbe (BTG) und private Bereiche

Legende:
1 Untergrund
2 Untergrundausgleich: KÖSTER SL Premium
3 Beschichtung: KÖSTER CT 227 1-K-Silan
4 Oberflächenstruktur: KÖSTER Color-Chips
5 Fixierung: KÖSTER CT 327 1-K-Sealer
6 Versiegelung: KÖSTER Antirutschgranulat 20, KÖSTER CT 327 1-K-Sealer

Bodenversiegelungen im Außenbereich, auf Balkonen und Terrassen, sowie in gewerblichen und privaten Bereichen, erfordern ein spezielles System, das ausreichend Schutz und hohe Sicherheit für die Benutzer bietet. All das erfüllt das Universelle KÖSTER CT 227 1-K-Silan System.

KÖSTER CT 227 -K-Silan ist eine Einkomponentige, pigmentierte, diffusionsfähige, umweltfreundliche, rissüberbrückende, elastische und einfach zu verarbeitende Versiegelung mit sehr guter Deckkraft und Haftung für den Innen- und Außenbereich auf mineralischen Untergründen, wie z. B. Beton, Zementestrich, mineralischen Putzen und auf tragfähigen Altbeschichtungen in privat und gewerblich genutzten Immobilien.

Das System ist beständig gegen mittlere chemische und mechanische Belastungen, UV- und witterungsbeständig und kann in unterschiedlichsten Aufbauarten im privaten und gewerblichen Bereich eingesetzt werden.

Die Vielseitigkeit der Beschichtung ergibt sich aus der Verwendung ihrer Systemkomponenten: KÖSTER CT 227 1-K-Silan ist das gebrauchsfertige Hauptbeschichtungssystem. KÖSTER Flexgewebe ist ein hochflexibles, reißfestes aus Kunststoff bestehendes Gewebe zum Einsatz in rissgefährdeten Bereichen im Innen- und Außenbereich. KÖSTER CT 327 1-K-Sealer ist eine einkomponentige, rissüberbrückende, diffusionsfähige, UV- und witterungsstabile, lösemittelfreie, transparente Versiegelung. Bei 2-lagigem Auftrag von KÖSTER CT 327 1-K-Sealer unter Verwendung von KÖSTER Antirutschgranulat 20, kann eine Rutschfestigkeitsklasse von R10 erreicht werden. KÖSTER Color-Chips eignen sich durch ihre gute UV- und Chemikalienbeständigkeit zur Oberflächengestaltung in Kontrast- oder Vollabstreuung.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern. Ausführliche Installationsrichtlinien finden Sie im aktuellen Systemdatenblatt.



Artikel 1 - 8 von 8

kein Bild
ab *
/