Korrosionsschutz auf Stahl

Legende:
1 Korrosionsschutz: KÖSTER Korrosionsschutz
2 Korrosionsschutz (rissüberbrückend): KÖSTER CT 228 Flex

Der Korrosionsschutz von Stahl lässt sich problemlos mit einer zweilagigen Beschichtung KÖSTER Korrosionsschutz erreichen. KÖSTER Korrosionsschutz ist eine lösungsmittelfreie Korrosionsschutzbeschichtung auf Epoxidharzbasis mit sehr guter Haftung auf Stahl und Beton. Es kann als Oberflächenschutz in Einrichtungen mit erhöhten chemischen und mechanischen Belas­tungen wie in landwirtschaftlichen Anlagen, Kläranlagen oder Tanks eingesetzt werden.

Der Untergrund muss trocken, fest, frei von losen Partikeln und bindungshemmenden Substanzen wie Öl und Fett sein. Stahloberflächen müssen gem. DIN EN ISO 12944-4 gesandstrahlt werden (Reinheitsgrad min. Sa 2 ½, mittlere Rauigkeit RY5 Min. 50 µm).

KÖSTER Korrosionsschutz dient auch dazu als Grundierung bei Stahlkonstruktionen, die eine rissüberbrückende, flexible Beschichtung wie KÖSTER CT 228 Flex benötigen. KÖSTER CT 228 Flex ist ein zweikomponentiges Epoxidharzprodukt, welches durch seine zähelastischen Eigenschaften für den mechanischen und chemischen Oberflächenschutz von Beton und Stahl eingesetzt werden kann. Das Material zeichnet sich dabei durch seine hohe Oberflächenhärte aus und ist in der Lage, sich bildende Risse im Untergrund zu überbrücken.

Korrosionsschutz auf Stahl erfordert Erfahrung und sollte im Einzelfall analysiert werden.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

Artikel 1 - 2 von 2


Artikel 1 - 2 von 2

kein Bild
ab *
/