Anti-Schimmel-Produkte

Es ist nicht schön anzusehen und genauso schädlich für die Gesundheit: Schimmel. Er entsteht durch Wassertropfen an der Oberfläche, welche nicht ausreichend verdunsten können. Mit Bioziden kann man den Schimmel zwar kurzfristig entfernen, aber es ist keine Dauerlösung. Abhilfe schafft nur, die Oberfläche so zu vergrößern, dass das Wasser zukünftig leichter verdunsten kann, entweder in Form von Hydrosilikat- / Calziumsilikatplatten oder mittels KefaRid Anti-Schimmel-Farbe.

Im ersten Schritt muss der Schimmel entfernt werden und zwar so, dass die Sporen (die nicht immer für das menschliche Auge sichtbar sind) wirklich nicht mehr nachwachsen. Dazu bieten sich der JATI Reiniger auf Basis von Wasserstoffperoxid und alternativ KefaWash an.

Nach dem Reinigen haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Systemen:
SKAMOL Calciumsilikatplatten (ein vergleichsweise festes Material) oder KÖSTER Hydrosilikatplatten (sehr offenporig, dadurch leichter zu bearbeiten, aber auch weniger bruchfest) bieten viel Oberfläche, um die Feuchtigkeit aus der Luft zu saugen wie ein Schwamm. Die Raumluft wird trockener, daher werden diese Platten auch gerne Wohnklimaplatten genannt. Aufgrund der Dicke der Platten (bei Calciumsilikatplatten regulär 2,5cm, bei Hydrosilikatplatten für die Wand 5cm und 2,5cm bei der Verwendung als Laibungsplatten) hat man zusätzlich einen Dämmeffekt.
Den KÖSTER Hydrosilikatkleber SK können Sie für beide Systeme sowohl als Kleber als auch als Spachtel verwenden.

Wenn man keine Platten anbringen möchte, kann man mit den Produkten von KEFA sehr gute Ergebnisse erzielen. Verglichen mit den üblichen Baumarkt-Anti-Schimmel-Farben, die zum Teil voller Chemie sind (die man in bewohnten Innenräumen nicht unbedingt haben möchte), handelt es sich bei der Farbe KefaRid um einen physikalischen Schimmelschutz. Die Farbe wird deutlich dicker aufgetragen als das klassische AlpinaWeiss, so dass auch diese Struktur ähnlich wie bei den Platten Feuchtigkeit aufnehmen kann. Zudem ist die Porenstruktur derart, dass sich keine Tropfen an der Oberfläche bilden können und somit gibt es keine Grundlage für das Wachstum von neuem Schimmel. Sehr praktisch ist dies an Stellen, an denen man mit Platten zuviel Raum verschenken würde. Hinweis: Gipsputze müssen vorher tapeziert werden; wenn kein Gips vorhanden ist, kann die Farbe auch direkt auf die Wand aufgetragen werden. Beim Tapezieren Raufaser oder Vlies und keine Fototapeten, da die Wand diffusionsoffen bleiben muss, damit die Feuchtigkeit aus der Wand auch rauskommen und verdunsten kann.

Weitere Produkte von KEFA sind KefaTherm (eine Kondensschutz-Farbe, die beispielsweise in Blechhallen, Carports, Tiefgaragen, Bäckereien und anderen Betrieben zur Lebensmittelherstellung das Tropfen von Kondenswasser unterbindet) und KefaTherm Exterieur (eine Fassadenschutz-Farbe, welche die Ursache für das Wachstum von Algen und Moos bekämpft).



Artikel 1 - 16 von 16