Horizontalsperren



Legende
(Das Bild zeigt die Horizontalsperre mittels druckloser Injektion mit Crisin 76
und die Mauerwerksinstandsetzung mit Sanierputz):
1 Arbeitshilfe: KÖSTER Kapillarstäbchen
2 Arbeitshilfe: KÖSTER Saugwinkel
3 Horizontalabdichtung: KÖSTER Crisin 76
4 Voranstrich: KÖSTER Polysil TG 500
5 Fehlstellenausgleich: KÖSTER Sperrmörtel-Fix quellfähig, Sperrmörtel WU
6 Haftspritzbewurf: KÖSTER Sanierputz Spritzbewurf
7 Sanierputz: KÖSTER Sanierputz weiss, grau, weiss/leicht, grau/leicht
8 Oberflächengestaltung: KÖSTER Feinputz
9 Anstrich: KÖSTER Silikonfarbe weiß


Aufsteigende Feuchtigkeit in Mauerwerken führt auf Dauer zu erheblichen Schäden. Anzeichen sind Salzausblühungen, abplatzender Putz, modernde Tapeten und die Bildung gesundheitsschädlicher Schimmelpilze. Anhand eines patentierten Verfahrens wird, z. B. mittels einer Injektion, ein unverrottbares und dauerhaft elastisches Kunstharz in das Mauerwerk eingebracht, so dass eine nachträgliche Horizontalabdichtung gegeben ist und keine Feuchtigkeit mehr kapillar aufsteigen kann.



Artikel 1 - 16 von 28

kein Bild
ab *
/